Archive for the ‘CDs’ Category

Winterzeit

Donnerstag, Januar 31st, 2013

Ausgiebig sträubte man sich, zur Schallplatte zurückzupilgern, mittlerweile hats einen erneut pockisiert – eifrig gilt es, Vinyl aufzustapeln wie steinzeitens Mammutknochen, Outing auf  gewissen Plattformen als Paläo Snob, mit den Bären im Gehege murren, Photos von der Sammlung knipsen, sich ans Brust Toupet trommeln und kreischen „Seht her, auch ich bin wichtig!!!!!!!!!“
P.S. Schuldzuweisungen für den digitalen Kollaps liegen klar auf der Kralle: Remasterungen mit sibirischem Sound von Leuten die Null Ahnung haben, wie antiker Psychedelic Rock wirklich auf Cd zu klingen hat!!!!!!!!!!


The Galileo 7 – new album out now!

Sonntag, September 16th, 2012

 

The Galileo 7 – ‚Staring at the Sound‘
New album
 out now on State Records

Available on 180gm vinyl and CD from www.thegalileo7.co.ukand also downloadable from iTunes. Buy the vinyl – you’re eyes and ears will love you for it.


Allan Crockford – vocals, guitar, Viv Bonsels – organ, vocals, Paul Moss – bass, vocals, Russ Baxter – drums


After playing in some of Medway’s finest cult garage-rock bands since the early 80’s (including The Prisoners, The Prime Movers, The Solarflares, JTQ, Thee Headcoats amongst others) Allan Crockford finally decided in 2009 that it was time to form his own band and write all the songs… The Galileo 7 popped into existence and released their first album ‚Are we having fun yet?‚ in 2010.


The new album ‚Staring at the Sound‚ takes the band’s sound in a more pop-psych direction than some of Allan’s previous rougher-hewn combos. While the gritty guitar, saturated organ, drive and energy of those outfits is still there, the new album tips the balance further towards crafted songs and harmonies. Reference points might include the Duke of Stratosphear, The Prisoners, The Nazz, early Pink Floyd, Soft Boys and any number of bands who went a bit psych and wobbly in 67 than got back to making pop songs when the stuff had worn off a bit. Chuck in a bit of late ’70’s new wave and a Children of Nuggets boxset and you’ll be halfway to getting the wrong end of the stick. But you get the picture….


This new collection covers such subjects as misanthropic tetchiness, the evils of empty consumerism,  anthropomorphised mood disorders and long-dead childhood pets – all in the form of the uplifting 3 minute pop song.

Recorded on 8 track analogue tape at State Studio and without a digital processor in sight, the album is available on glorious high quality vinyl for those who really want to stare at the sound. The front cover alone will be enough to twist your eyes out of their sockets.
www.thegalileo7.co.uk
www.facebook.com/thegalileoseven

Still available: album – ‚Are we having fun yet?‚ Teensound 016

 


KUMMER KASTEN MIT PROF. PLATTENPEGLER

Montag, Juni 25th, 2012

UNSERE HEUTIGE FRAGE:
MUSS ICH MICH DAFÜR SCHÄMEN, LIEBER CDS ALS LPS ZU HÖREN?

Werter bedauernswerter Leser, wenn Sie diesem Hobby fröhnen, müssen Sie nicht nur mit dem Verlust Ihrer letzten Freunde bei Facebook rechnen, sondern ich empfehle Ihnen die sofortige Emigration in den nächsten Gully. Bisher gibt es leider kein Mittel gegen das sogenannte „Digma“ ( = Digital Stigma). Ansonsten halten Sie diesen progysischen Fetisch möglichst vor der Plattenpolente verborgen, legen Sie sich etwas Alibi Vinyl zu, falls unvermittelt Nachbarn zu Besuch kommen und beschaffen Sie sich schleunigst den aktuellen Rega Apollo- R, um zumindest den Klang einer „echten“ Lp erahnen zu können!


Half a Million CDs In a Sea of Obsolescence

Donnerstag, Mai 24th, 2012

Wie stets in mannigfaltigen Interviews verlautbart, ist NEIL YOUNG ein überzeugter Verfechter von VINYL. Das soll uns Cdwäldler nicht davon abhalten, alternativ zur Lp Box mit`n ersten vier Alben die preiswertere Cd Variante zu wählen – die ist zwar nichts wert, sorgt aber ebenso für manche Entspannung mit Tiefgang.


Filter, Oszillatoren & Hüllkurven

Freitag, April 20th, 2012

Für jeden wahren Fan ist es wichtig, auch das Umfeld seiner Persona Nobilia auszufunzeln, im Falle ZAPPA z.B. Filmschnipsel mit Kuh, Groupies, Großmütter, WC-Memorabilia oder berühmte Bandmitglieder wie DON PRESTON. Von letzterem jetzt endlich erhältlich, elektronisches Gezirpe von 1967 – 1975. Wahlweise als MP3-Album, auf CD, oder natürlich – wie es sich gehört – in marmoriert-weißem Vinyl gemeißelt.


REMASTERUNG 2012

Donnerstag, März 15th, 2012

Gar nicht erquicklich sind gewisse Reissues, welche man uns neuerdings andreht: Mal tönt es wie von ner Stoner Combo neu eingespielt, andererorts flüchtet der einst kompakte Sound in lauter Einzelteile – hier ein Gitarren Solo, dort ganz hinterm Schrank, wo man sich nichtmal zum Lachen hintraut, ein leises Wimmern des Sängers…….

Dabei ist die Verpackung top: z.B. Booklets dicker als Duden, gespickt mit Farb Kodaks, die man eigentlich schwarzweiß in Erinnerung hatte.

AUSSEN HUI, INNEN PFUI.

Unsereiner, der sich 1972 als 13jähriger vom Taschengeld seine erste Single koofte, glaubt folgende Risiko Gruppen entlarvt zu haben:

TONTECHNIKER
Meister Dropper regelt alles auseinander – jeder Klangklotz bekommt, der Grabbelkiste entrissen, seine Ecke und darf vor sich hinsynthetisieren……. es sei denn, Muttern hat das Essen anbrennen lassen, dann is` aber wat los………

KUNSTSTUDENTEN
Nach eigenem Gusto erstmal die Kratzer übertünchen, dann mit modernen Mätzchen verklecksen. Zusätzlich Elektro Häppchen. Hat mit dem Original in der Regel soviel gemeinsam wie Rembrandt mit  Knüllpappier eines Schocko Riegels.

ORIGINAL BANDMITGLIED
Auweia, der letzte Überlebende der zweiten Besetzung, welchen man aus Alibi Gründen rangekarrt hatte, möchte sein Schlagzeug lauter haben. Das erweist zwar dem Gesamtkonzept  den Gnadenstoß, uns jedoch Geldersparnis.

PORSCHEFAHRER
Wozu in ungesunde Pulver investieren, solange  man wenig zimperlichen Musikfans immer ein paar Bucks aus der Hose flöten darf? Also tonnenweise Sixties Schrott mit Klang Kortison und Stereo Steroiden aufgepumpt und als lustige Lärmparade verramscht.

KOPYRIGHT – IS` DAS DER NAME EINER NEUEN KLOPAPIER MARKE???


It’s Trash

Donnerstag, Februar 23rd, 2012



VORSICHT STEINSCHLAG !!!!!!

Dieses Schild begegnet dir häufig auf den Serpentinen des Lebens.
Ähnlich verhält es sich momentan mit der derzeitigen Vinyl Renaissance: Man fühlt sich von den vielen tollen Lps, die auf einen niederprasseln, fast zermust.
Nun hats auch so`n Cd Louis wie mich auf der Flucht vor den Schergen der Schallplatte voll aus der Kutsche gehau`n – im Farn grindisierend ertappe ich mich beim Griff nach dem Tonarm, yeah, es knistert wie damals unterm Deep Purple Poster, in meinem inneren Party Keller wirft sich der Gilb in Paisley Schale……….


Trends 2012

Dienstag, Januar 3rd, 2012

Für Vinylalgiker, welche letztjährig ne Rillen Renaissance ersehnten, dürfte die Realität vielleicht etwas zu retro-ungrade ausfallen:
Man sollte erwähnen, dass Cds wieder dramatisch an Wert gewinnen, denn müde vom SEITE 1 Umdrehen wenden wir uns wieder bewährter Digitalethode zu.
In Lpeopathetischen Dosen genossen indes ganz ok, fristet die Schallplatte zumindest in meiner Behausung ne 5% Nische dunnemals vergleichbar mit Säugardern im Dinodschungel.


Fliegende Eselchen

Dienstag, November 22nd, 2011

Wo sind die musikalischen 60s / early 70s Schätze, die`s noch auszubuddeln gilt? Ehrlich gesagt, man kennt das Meiste bzw. wahre Überraschungen sind rar gesät. Vieles entpuppt sich als lahme Füller oder drittklassige Kopie. Muss man sich wirklich 100 fantasie-arme 70s Orgel Progger beschaffen, wenns auch 10 tun???
Also auf Bewährtes zurückgreifen, allerdings gilt die Pressung abzuwägen. Im Zweifelsfalle z.B. bei den STEVE HOFFMAN FORUMS nachlesen. Ein Beispiel: unsereins wollte sich endlich mal den GILLDED PALACE von THE FLYING BURRITO BROTHERS zulegen und zwar als 4 MEN WITH BEARDS Pressung, jedoch wird bisher auf besagtem Forum davon abgeraten.
Unsereins wäre auch mit ner Cd zufrieden, aber selbst da differieren die Versionen………..


LEBENSDAUER / HALTBARKEIT VON CDS: 20 JAHRE OCTOPUS CD

Montag, September 5th, 2011

Gepresst 1991, von mir im gleichen Jahr gekooft, inzwischen vielleicht etwas angekratzt, da unpfleglich behandelt, klingt aber ansonsten wie am ersten Tag: absolut top – da können nicht mal die aktuellen Reissues mithalten !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Glaubt solche Ammenmärchen bzgl. „Cds halten max. fünf Jahre“ nicht  – das ist alles dummes Zeuchs  und Propaganda.

(Dieser Beitrag ist ein Update zu: LEBENSDAUER VON CDS)