Lavalampe

Sex and Drugs and Rock ’n’ Roll


30. November 2006

Lasse ist klasse

Filed under: Allgemeines — admin @ 12:10

Zur Abwechslung mal wieder ein Video. Nur so zur Motivation und dem eigenen Anspruch wegen. Denn wir können auch richtig spielen 😉

[via]

15. November 2006

Meerschaumgrün

Filed under: Allgemeines — admin @ 13:50

Als passionierter Gitarrensammler hat man es ja nicht leicht. Schon gar nicht, wenn so ein sch… Teil im Angebot ist. Und dann noch als limitierte Auflage von 100 Stück! Gibt es den Aufkleber für die Kopfplatte eigentlich auch einzeln?
[via]

13. November 2006

Don’t call me batman

Filed under: Allgemeines — admin @ 13:57

bassy-10-11.jpg
Schon mal ganz dick mit Edding im Kalender markieren.
Der erste & einzige Gig nach zwanzig Jahren.
Mit Rick Zontar an der Orgel.
Und all den anderen Bandmitgliedern von damals.

3. November 2006

Alanis Morissette Lyric Generator

Filed under: Allgemeines — admin @ 15:27

So richtig tränentriefende Liedertexte über verpatzte Jugend und sonstige Bösartigkeiten lässt man doch am besten automatisch vom Computer erstellen. Zum Beispiel mit diesem Script hier.

2. November 2006

Stage Name

Filed under: Allgemeines — admin @ 00:00

Habe überlegt, mir als Anagramm zu „Lavalampe“ den Künstlernamen „Pavel Lama“ zuzulegen. Nachdem mir Google aber diesen hochklassigen Schauspieler als (sic NDR:) potenziellen Namensvetter vorführt, muss ich mir das wohl nochmal überlegen.

1. November 2006

Luftgitarre

Filed under: Allgemeines — admin @ 12:44

Für die musikalische Früherziehung bietet sich diese PlayStation-Lösung an. Mit zusätzlichen fünf Knöpfen fürs Solospiel wird der Weg zum „GuitarHero“ geebnet.
guitar-hero.gif
Also ich bleibe mal lieber bei meinen Sechssaitern mit 22 Bünden undsoweiter. Ansonsten ist das Programm aber gar nicht so übel:
Als Opening Lick „I Wanna Be Sedated“ von den Ramones, gefolgt vom heftigen Axe-Grinder „Take Me Out“ (Franz Ferdinand). Ein wenig Thrash And Burn kommt immer gut: „Killer Queen“ (Queen) und schliesslich Return of the Shred mit „Ziggy Stardust“ von Bowie. Als Zugabe einen zünftigen Fret-Burner, nämlich „Crossroads“ von the Cream und als Abschluss den Face-Melter „Frankenstein“ von The Edgar Winter Group – Yeah!
[via]

Powered by WordPress