Die Lavalampe

Unwiderstehlicher Content wie am Fließband


15. März 2010

Klänge aus der Lichtgitarre

Filed under: Allgemeines — admin @ 15:32

Das elektromagnetische Feld, wie es von Antennen eingefangen wird, bestimmt den Klang des Instruments aus größerer Entfernung. Nimmt man hingegen komplexe Zahlen zuhilfe, bleiben auch Phaseninformationen erhalten, was besonders für Hörer von Interesse ist, die das Instrument aus nächster Nähe erleben wollen. Mit dem Frequenz Multiplikator lassen wir den Korpus wahlweise wachsen oder schrumpfen, womit sich naturgemäß auch die Bandbreite des Instruments ändern sollte. Je nach Resonanztyp sind zwei Konfigurationen aufrufbar, eine Anregung auf der Oberfläche und eine, die interne Moden generiert – wobei beide unabhängig voneinander ausgewählt werden können. Die Saiten eines akustischen Instruments haben einen großen Einfluss auf den Klang und ebenso verhält es sich bei Instrumenten des Lichts. Wobei in diesem Falle als Saite die reele und imaginäre Impedanz eines Koaxialkabels dient. Die Impulslänge schließendlich bestimmt wie lange die ihr eingespeiste Musik von der Lichtgitarre verarbeitet wird.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress