Ecce Homo

Duo Lavalampe ist bestürzt. In Spanien hat eine Amateur-Restauratorin versucht, ein Jesus-Fresko aufzufrischen – und die Hunderte Jahre alte Kirchenmalerei bis zur Unkenntlichkeit überpinselt. Experten versuchen jetzt, das Bild zu retten.


Links das Original, rechts die gründlich missratene Restaurierung

 

Pfirsich Video zum Muschi Krawall

Punk-Obermutter Merrill Beth Nisker hat ein duftes Unterstützer-Vijo auf Youtube rausgebracht und fordert uns alle auf, schnell noch die Petition zu signen. Dem schließt sich Duo Lavalampe natürlich gerne an, wenn es hoffentlich nicht schon zu spät ist, denn heute soll Urteilsverkündung sein.

(Dieser Artikel ist ein Update zu Free Pussy Riot)

Tränen des Laurentius

Wie jedes Jahr im August hat vorgestern die Erde mal wieder den hinterlassenen Dreck von 109P/Swift-Tuttle gekreuzt und für jede Menge Feuerwerk in der Atmosphäre gesorgt. Nur unsereiner Stadtbewohner kriegt natürlich nichts von mit, weil selbst nachts viel zu hell da draußen ist. Aber egal, denn kieken wir eben solange bunte Bilder vom Mars. Via NASA, ganz frischer Software-Update mit Weißabgleich.

Gips gibt’s in der Gipsstraße

Oder Neugierige Katzen verbrennen sich die Tatzen

Eigentlich wäre es zur Venus nicht ganz so weit gewesen, aber dafür ist auf unserem anderen Nachbarplaneten auch mehr los. Und so ist das UFO heute morgen um halbacht MEZ relativ sicher aufgeschlagen. Hat auch nur schlappe zwei Milliarden Taler gekostet. Im Vergleich: das ist hochgerechnet in etwa so viel Geld, wie an der Wall-Street mal eben in viereinhalb Stunden verbrannt werden. Wobei die GEMA-Abgabe von 1,95 € für die acht Gigabyte großen Flash-Speicher in den Bordkameras allein schon ganz schön teuer kommt.

Auf jeden Fall fahren wir jetzt erstmal die nächsten 98 Wochen mit dem Rover durch die Krater, machen schöne bunte Bilder und gucken, ob wir außer dem vielen Zucker in dem fetten Schokoriegel auch noch ein bisschen Sulfat irgendwo zusammenkratzen können.

Bild: NASA